Offens MRT

Offene MRT

Offene Magnetresonanz-tomographie bezeichnet die Magnet­resonanz­tomo­graphie (MRT) mit Geräten in einer speziellen Bauform, bei der der Hauptmagnet nicht in Form einer langen geschlossenen Röhre („Tunnel“), sondern mit besseren Zugangsmög­lichkeiten zum Patienten gebaut ist. Wichtige Anwendungsgebiete der offenen MRT sind die Untersuchung von Patienten mit Klaustrophobie und die Durchführung von chirurgischen Interventionen unter MRT-Kontrolle.

Offenes MRT

Offene MRT für Patienten mit Platzangst – besonders geeignet für Kinder.

Das von drei Seiten zugängliche MRT-System ist speziell entwickelt worden für Patienten, die unter Platzangst leiden. Das offene System bietet dem Patienten Sicherheit und mindert Untersuchungsängste. Der offene MRT hat für den Patienten daher viele Vorteile. So ist erstmalig diese innovative Diagnosemethode in angenehmer und entspannter Atmosphäre durchführbar. Für übergewichtige Menschen, Menschen mit Klaustrophobie (Platzangst), für Menschen mit innerer Unruhe, alte Menschen oder Kinder ist die offene MRT durch die Bewegungsfreiheit und den möglichen Blickkontakt für den Patienten eine Angst nehmende Alternative für manches Mal lebenswichtige Diagnosen. Außerdem kann ein offenes System längs und quer korrigieren, weshalb exzentrische gelegene Körperbereiche wie Schultergelenk oder Hand besser zu untersuchen sind. Wir sind für Ihre Fragen da und beraten Sie gerne. Wir helfen Ihnen, gesund zu bleiben und zu werden.

 

Kosten

Die offene MRT ist eine privatärztliche Leistung, die von den gesetzlichen Kassen i.d. R. nicht erstattet wird. In Ausnahmefällen ist  eine Kostenübernahme bei vermehrtem Körperumfang oder Claustrophobie möglich. Fragen Sie bei ihrer Kasse nach!

 

Kontraindikationen

Patienten mit Herzschrittmacher oder bestimmten metallischen Implantaten können auch im offenen MRT nicht untersucht werden!